Details

Digitalisierung und Industrie 4.0 - eine Relativierung


Digitalisierung und Industrie 4.0 - eine Relativierung


1. Aufl. 2017

von: Peter Mertens, Dina Barbian, Stephan Baier

46,99 €

Verlag: Springer Vieweg
Format: PDF
Veröffentl.: 11.01.2018
ISBN/EAN: 9783658196325
Sprache: deutsch

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Digitalisierung und Industrie 4.0 gehören zu den Begriffen, die in den letzten Jahren stark in den Fokus gelangten. Aus der teilweise inflationären Verwendung können Missverständnisse und Risiken entstehen. In diesem Buch wird herausgestellt, wo sich echte Fortschritte abzeichnen und welche Übertreibungen oder gar zu optimistische Prognosen zu finden sind. Die Autoren stützen sich dabei u. a. auf öffentliche Bekundungen und Gespräche mit Fachleuten verschiedener Herkunft (IT-Spezialisten, Unternehmer, Führungskräfte, Wissenschaftler, Verbandsvertreter und Politiker). Das Werk zeigt Gefahren und Risiken, wie etwa den Umgang mit der Datensicherheit oder dem prognostizierten Fachkräftemangel. Es wendet sich an Fachleute und Praktiker, aber auch an interessierte Privatpersonen.
Moden und Trends in Forschung, Entwicklung und Betrieb - Typen von Entwicklungen über der Zeitachse - Merkmale von Moden in Wissenschaft und Technik - Merkmale von Trends in Wissenschaft und Technik - Begriffe von Digitalisierung und Industrie 4.0 - Digitalisierung und Industrie 4.0 als Moden oder Trends? - Zu den Innovationen und Chancen in ausgewählten Wirtschaftszweigen und Branchen – fördernde und hemmende Faktoren - Änderung von Geschäftsmodellen - Gefahr der Retardierung auf ausgewählten Innovationsfeldern - Defizite beim Istzustand der Automation - Nutzenbetrachtungen - Risiken
Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Mertens arbeitet als emeritierter Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Er ist Autor zahlreicher betriebswirtschaftlicher und wirtschaftsinformatischer Fachpublikationen.Dr. Dina Barbian ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Erlangen-Nürnberg. Sie hat das Institut für Nachhaltigkeit in Nürnberg gegründet. Darüber hinaus hat sie Lehraufträge an der Universität Erlangen-Nürnberg, an der Technischen Hochschule Nürnberg und an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management, u. a. auf den Gebieten IT-Sicherheit und SCM, übernommen.Stephan Baier ist Mitarbeiter an der Universität Erlangen-Nürnberg im Bereich Wirtschaftsinformatik.
Digitalisierung und Industrie 4.0 gehören zu den Begriffen, die in den letzten Jahren stark in den Fokus gelangten. Aus der teilweise inflationären Verwendung können Missverständnisse und Risiken entstehen. In diesem Buch wird herausgestellt, wo sich echte Fortschritte abzeichnen und welche Übertreibungen oder gar zu optimistische Prognosen zu finden sind. Die Autoren stützen sich dabei u. a. auf öffentliche Bekundungen und Gespräche mit Fachleuten verschiedener Herkunft (IT-Spezialisten, Unternehmer, Führungskräfte, Wissenschaftler, Verbandsvertreter und Politiker). Das Werk zeigt Gefahren und Risiken, wie etwa den Umgang mit der Datensicherheit oder dem prognostizierten Fachkräftemangel. Es wendet sich an Fachleute und Praktiker, aber auch an interessierte Privatpersonen.Der InhaltModen und Trends in Forschung, Entwicklung und BetriebTypen von Entwicklungen über der ZeitachseMerkmale von Moden in Wissenschaft und TechnikMerkmale von Trends in Wissenschaft und TechnikBegriffe von Digitalisierung und Industrie 4.0Digitalisierung und Industrie 4.0 als Moden oder Trends?Zu den Innovationen und Chancen in ausgewählten Wirtschaftszweigen und Branchen – fördernde und hemmende FaktorenÄnderung von GeschäftsmodellenGefahr der Retardierung auf ausgewählten InnovationsfeldernDefizite beim Istzustand der AutomationNutzenbetrachtungenRisikenDie Zielgruppen- Leiter und Spezialisten von IT-Abteilungen- Software-Hersteller- Unternehmensberater- Hochschullehrer, Dozenten und Wissenschaftler der Fachrichtungen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Informatik, Wirtschaftsinformatik und IngenieurwesenDie AutorenProf. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Mertens arbeitet als emeritierter Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Er ist Autor zahlreicher betriebswirtschaftlicher und wirtschaftsinformatischer Fachpublikationen.Dr. Dina Barbian ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Erlangen-Nürnberg. Sie hat das Institut für Nachhaltigkeit in Nürnberg gegründet. Darüber hinaus hat sie Lehraufträge an der Universität Erlangen-Nürnberg, an der Technischen Hochschule Nürnberg und an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management, u. a. auf den Gebieten IT-Sicherheit und SCM, übernommen.Stephan Baier ist Mitarbeiter an der Universität Erlangen-Nürnberg im Bereich Wirtschaftsinformatik.
-          Zeigt Fortschritte und Übertreibungen im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0 -          Eröffnet eine kritische Sicht auf technologische Entwicklungen
-          Zeigt Fortschritte und Übertreibungen im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0 -          Eröffnet eine kritische Sicht auf technologische Entwicklungen

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

El papel de las TIC en la transformación de la sociedad
El papel de las TIC en la transformación de la sociedad
von: Lucy Medina, Augusto Angel, Luis Alexis Plazas, Javier Daza, Fredys Simanca, Celio Gil, Gerardo Pardo
EPUB ebook
15,99 €