Details

Klassismus


Klassismus

Eine Einführung
1. Auflage

von: Andreas Kemper, Heike Weinbach

7,99 €

Verlag: Unrast
Format: EPUB
Veröffentl.: 18.07.2018
ISBN/EAN: 9783954050338
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 141

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

›Klassismus‹ ist ein bislang noch wenig bekannter Begriff zur Bezeichnung der individuellen, institutionellen und kulturellen Diskriminierung und Unterdrückung aufgrund des tatsächlichen, vermuteten oder zugeschriebenen sozial- oder bildungspolitischen Status. Menschen in Armutsverhältnissen wird zum Beispiel gewalttätiges Verhalten oder Alkoholismus stereotyp unterstellt und medial inszeniert, obwohl diese Phänomene klassenübergreifend gleichermaßen vorkommen. Der Begriff ›Klassismus‹ beschreibt die Erfahrung persönlicher Diskriminierung von Menschen als gesellschaftliches, strukturelles Problem. Damit ergänzt und überschneidet er sich mit der Analyse von Rassismus, Sexismus und anderen Diskriminierungsformen.

Zum ersten Mal liegt nun eine Einführung in deutscher Sprache vor. Die Verfasser*innen zeigen die Ursprünge des Klassismusbegriffs auf, seine Alltags- und Widerstandspraxen in den USA sowie seine politische Anschlussfähigkeit im Kontext der Bundesrepublik.

»Das Buch eignet sich nach wie vor als Einführung in die Diskussion um Klassismus.« – Sebastian Friedrich, kritisch-lesen.de

»Ist der Begriff ›Klasse‹ nicht längst überholt? Sollten nicht Terminologien wie ›Schicht‹ oder ›Milieu‹ herangezogen werden, um soziale Herkünfte von Menschen zu differenzieren? Beide Überlegungen verneinen Andreas Kemper und Heike Weinbach und führen in ihrem hervorragenden Buch erstmalig im deutschsprachigen Raum in die Thematik Klassismus ein. (...) Die vorliegende Publikation ist sehr empfehlenswert für all jene, die ein Verständnis für Klassismus entwickeln wollen und für jene, deren Anliegen darin besteht, Wege gegen Diskriminierung und Unterdrückung zugunsten von Social Justice als Umverteilungsgerechtigkeit und Anerkennungsgerechtigkeit, also der Partizipationsmöglichkeit aller Menschen an allen gesellschaftlichen Ressourcen, zu finden.« – Gudrun Perko, dieStandard.at
›Klassismus‹ ist ein bislang noch wenig bekannter Begriff zur Bezeichnung der individuellen, institutionellen und kulturellen Diskriminierung und Unterdrückung aufgrund des tatsächlichen, vermuteten oder zugeschriebenen sozial- oder bildungspolitischen Status. Menschen in Armutsverhältnissen wird zum Beispiel gewalttätiges Verhalten oder ...
https://www.unrast-verlag.de/images/stories/virtuemart/product/467_kemper&weinbach_klassismus2_ihv.pdf
Andreas Kemper, Soziologe (MA), engagiert sich in Theorie und Praxis gegen Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft. Er gründete das erste autonome Referat für studierende Arbeiterkinder und das Magazin »Dishwasher. Magazin für studierende Arbeiterkinder«. Seit 2005 ist er bei Wikipedia im Themenbereich Diskriminierung aktiv. Er schreibt an einer Doktorarbeit zum Thema »Klassismus« (Stand 2013).
https://www.unrast-verlag.de/images/stories/virtuemart/product/467_kemper&weinbach_klassismus2_vorwort.pdf

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

21 Lektionen für das 21. Jahrhundert
21 Lektionen für das 21. Jahrhundert
von: Yuval Noah Harari
EPUB ebook
19,99 €
Das Politbüro
Das Politbüro
von: Günter Schabowski, Frank Sieren, Ludwig Koehne
EPUB ebook
10,99 €
Das Pentagon informiert
Das Pentagon informiert
von: J. William Fulbright, Winfried Scharlau
EPUB ebook
10,99 €