Details

Mein Recht auf Geld vom Staat


Mein Recht auf Geld vom Staat

Keine Frage offen
, Band 2059 1. Auflage 2009

von: Otto N. Bretzinger

9,99 €

Verlag: Haufe-Lexware
Format: EPUB
Veröffentl.: 01.09.2009
ISBN/EAN: 9783648014226
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 192

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Inhalte:Für alle Lebensphasen und unterschiedliche familiäre Situationen: finanzielle Leistungen für Eltern und Kinder, für Ausbildung, Beruf und Rente oder bei Arbeitslosigkeit und Pflegebedürftigkeit.Berechnung und Anleitung: Wer bekommt wieviel? Wie werden die Anträge gestellt?
Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten stehen Ihnen staatliche Leistungen zu. Dieser Ratgeber erklärt Ihnen einfach und verständlich, welche Gelder Sie in unterschiedlichen Lebenslagen und familiären Situationen beantragen und in Anspruch nehmen können. INHALTE:- Für alle Lebensphasen und unterschiedliche familiäre Situationen: finanzielle Leistungen für Eltern und Kinder, für Ausbildung, Beruf und Rente oder bei Arbeitslosigkeit und Pflegebedürftigkeit.- Berechnung und Anleitung: Wer bekommt wieviel? Wie werden die Anträge gestellt?
Vorwort Kapitel 1Geld für Eltern und KinderMutterschaftsgeld - was ist das?Elterngeld - wann habe ich einen Anspruch?In welcher Höhe wird Elterngeld gezahlt?Wie lange wird Elterngeld gezahlt?Was muss ich tun, wenn ich Elterngeld will und welche Nachweise muss ich vorlegen?Kindergeld - für welche Kinder wird es gezahlt und in welcher Höhe?Wann erhalte ich Kindergeld für über 18 Jahre alte Kinder?Was muss ich tun, um Kindergeld zu bekommen?Kinderzuschlag - wann habe ich einen Anspruch?Unterhaltsvorschuss - wann erhalte ich ihn und in welcher Höhe?Was muss ich tun, um einen Unterhaltsvorschuss zu erhalten? Kapitel 2Staatliche Hilfen für Schule, Ausbildung und StudiumBAföG - wer hat Anspruch darauf?Welche Ausbildungen werden durch BAföG gefördert?Welche Bedarfssätze sieht das BAföG vor?Wie wird beim BAföG die individuelle Förderhöhe ermittelt?Muss BAföG zurückgezahlt werden?Berufsausbildungsbeihilfe - wer erhält sie und in welcher Höhe?Bildungskredit - gibt es eine staatliche Förderung?Meister-BAföG - was ist das? Kapitel 3Finanzielle Unterstützung während der BerufstätigkeitBerufliche Weiterbildung - wie wird sie gefördert?Kurzarbeitergeld - wann und in welcher Höhe wird es gezahlt?Saison-Kurzarbeitergeld - wann und in welcher Höhe wird es gezahlt?Insolvenzgeld - wann, wie lange und in welcher Höhe wird es gezahlt? Kapitel 4Förderung der Vermögensbildung und AltersvorsorgeArbeitnehmersparzulage - was ist das?Riester-Rente - was ist darunter zu verstehen?Wie sieht die Riester-Förderung aus?Rürup-Rente - wie sieht die staatliche Unterstützung aus?Betriebliche Altersvorsorge - wie wird sie staatlich gefördert? Kapitel 5Staatliche Hilfen für Haus und WohnungWohngeld - wer erhält es?Welche Bedeutung hat die Anzahl der Haushaltsmitglieder für die Gewährung von Wohngeld?Wie hoch darf mein Einkommen sein, wenn ich Wohngeld will?Welche Miete oder Belastung ist beim Wohngeld zuschussfähig?Was muss ich tun, wenn ich Wohngeld will?Finanzierung meines Eigenheims - gibt es eine staatliche Förderung?Wohnraummodernisierung - gibt es ein Förderprogramm?Energieeffizient sanieren - wer hilft bei der Finanzierung?Energieeffizient bauen - gibt es staatliche Förderprogramme? Kapitel 6Hilfe bei ArbeitslosigkeitArbeitslosengeld - wann habe ich darauf einen Anspruch?In welcher Höhe und wie lange habe ich Anspruch auf Arbeitslosengeld?Was muss man tun, um Arbeitslosengeld zu bekommen?Sperrzeit beim Arbeitslosengeld - was ist darunter zu verstehen?Arbeitslosegeld II - unter welchen Voraussetzungen wird es gezahlt?Welche Leistungen gibt es beim Arbeitslosengeld II?Besteht ein Anspruch auf Übernahme der Kosten für Unterkunft und Heizung?Wird beim Arbeitslosengeld II mein Einkommen und Vermögen angerechnet?Sozialgeld - was ist das und wann bekomme ich es? Kapitel 7Sicherung der ExistenzExistenzsicherung - welche Ansprüche habe ich?Wann erhalte ich Leistungen zur Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung?Welche Leistungen erhalte ich im Rahmen der Grundsicherung?Wird bei der Grundsicherung mein Einkommen und Vermögen angerechnet?Hilfe zum Lebensunterhalt - wann habe ich darauf Anspruch?Was sind Hilfen zur Gesundheit und wer erhält sie?Eingliederungshilfe für behinderte Menschen - was ist das?In welchen sonstigen schwierigen Lebenslagen gewährt mir das Sozialamt Hilfe?Was muss ich tun, um Sozialhilfe zu bekommen? Kapitel 8Staatliche Hilfe bei Krankheit, Unfall oder PflegebedürftigkeitGesetzliche Krankenversicherung - wer ist versichert?In welchem Umfang habe ich Anspruch auf Krankenbehandlung?Krankengeld - wann und in welcher Höhe wird es gezahlt?Gesetzliche Unfallversicherung - welche Risiken sind versichert?Wer ist in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert?Was leistet die gesetzliche Unfallversicherung?Soziale Pflegeversicherung - wann besteht Pflegebedürftigkeit?Welche Leistungen erhalten Pflegebedürftige bei häuslicher Pflege?Teilstationäre Pflege und Kurzzeitpflege - was ist das?Welche Leistungen erhalten Pflegebedürftige im Pflegeheim?Welche weiteren staatlichen Hilfen zur Pflege gibt es? Kapitel 9Leistungen aus der gesetzlichen RentenversicherungRegelaltersrente - wer hat darauf Anspruch?Altersrente für langjährig Versicherte - wann wird sie gezahlt?Altersrente für Frauen - welchen Besonderheiten bestehen?Erwerbsminderungsrente - wer hat Anspruch darauf? Kapitel 10Leistungen an HinterbliebeneWitwen-/Witwerrente - unter welchen Voraussetzungen wird sie gezahlt?Erziehungsrente - wann wird sie gezahlt und in welcher Höhe?Waisenrente - wann wird sie gezahlt und in welcher Höhe?Gesetzliche Unfallversicherung - welche Rentenansprüche haben die Hinterbliebenen? Kapitel 11Sonstige staatliche HilfenBeratungshilfe - wann besteht ein Anspruch?Prozesskostenhilfe - wann muss sie gewährt werden?Rundfunkgebührenbefreiung - wann besteht darauf Anspruch? Stichwortverzeichnis
Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten stehen Ihnen staatliche Leistungen zu. Dieser Ratgeber erklärt Ihnen einfach und verständlich, welche Gelder Sie in unterschiedlichen Lebenslagen und familiären Situationen beantragen und in Anspruch nehmen können.
Dr. Otto N. Bretzinger ist Jurist und Journalist. Er ist Herausgeber und Autor zahlreicher juristischer Fachbücher. Beim WDR Köln ist er bei der Redaktion "ARD-Ratgeber Recht" zuständig für den Rechtsinformationsdienst und den newsletter "recht aktuell".
Der Staat fördert Arbeitnehmer bei der beruflichen Weiterbildung durch Übernahme der Weiterbildungskosten. Ferner unterstützt er Arbeitnehmer insbesondere dann, wenn es zu Störungen im Arbeitsverhältnis, insbesondere zu einem vorübergehenden Arbeitsausfall kommt. In Betracht kommen neben dem konjunkturell bedingten Kurzarbeitergeld, das Saison-Kurzarbeitergeld und das Insolvenzgeld. Zuständig für die Hilfen sind die Agenturen für Arbeit. Berufliche Weiterbildung - wie wird sie gefördert?Arbeitnehmer können bei beruflicher Weiterbildung durch Übernahme der Weiterbildungskosten gefördert werden, wenndie Weiterbildung notwendig ist, um sie bei Arbeitslosigkeit beruflich einzugliedern, eine ihnen drohende Arbeitslosigkeit abzuwenden oder weil bei ihnen wegen fehlenden Berufsabschlusses die Notwendigkeit der Weiterbildung anerkannt ist,vor Beginn der Teilnahme eine Beratung durch die Agentur für Arbeit erfolgt ist unddie Maßnahme und der Träger der Maßnahme für die Förderung zugelassen sind.Dem Arbeitnehmer wird das Vorliegen der Voraussetzungen für eine Förderung bescheinigt (Bildungsgutschein). Der Bildungsgutschein kann zeitlich befristet sowie regional und auf bestimmte Bildungsziele beschränkt werden.TIPP: Informationen bei der Agentur für Arbeit einholenWenn Sie Fragen zur Förderung der beruflichen Weiterbildung haben, sollten Sie sich an die für Sie zuständige Agentur für Arbeit wenden. Dort wird man Sie umfassend informieren.Weiterbildungskosten, die von der Agentur für Arbeit übernommen werden, sind insbesondere Lehrgangskosten, Fahrtkosten, Kosten für die auswärtige Unterbringung und Verpflegung und Kosten für die Betreuung aufsichtsbedürftiger Kinder.Lehrgangs- und FahrtkostenLehrgangskosten sind Lehrgangsgebühren einschließlich der Kosten für erforderliche Lernmittel, Arbeitskleidung, Prüfungsstücke und der Prüfungsgebühren für Zwischen- und Abschlussprüfungen sowie Kosten für eine notwendige Eignungsfeststellung.Fahrtkosten können übernommen werden für Fahrten zwischen Wohnung und Bildungsstätte (Pendelfahrten) oder bei einer auswärtigen Unterbringung für die An- und Abreise und für eine monatliche Familienfahrt oder anstelle der Familienfahrt für eine monatliche Fahrt eines Angehörigen zum Aufenthaltsort des Arbeitnehmers.Kosten für auswärtige Unterbringung und KinderbetreuungskostenIst eine auswärtige Unterbringung erforderlich, so können für die Unterbringung je Tag ein Betrag von 31 Euro je Kalendermonat, jedoch höchstens ein Betrag von 340 Euro, und für die Verpflegung je Tag ein Betrag von 18 Euro je Kalendermonat, jedoch höchstens 136 Euro übernommen werden. Kosten für die Betreuung der aufsichtsbedürftigen Kinder des Arbeitnehmers können in Höhe von 130 Euro monatlich je Kind übernommen werden. K urzarbeitergeld - wann und in welcher Höhe wird es gezahlt?Kurzarbeitgeld wird von der Agentur für Arbeit gezahlt, wenn der Arbeitnehmer wegen eines erheblichen Arbeitsausfalls weniger Lohn erhält.VoraussetzungenVoraussetzung für die Zahlung von Kurzarbeitergeld ist insbesondere ein »erheblicher Arbeitsausfall«. Diese Voraussetzung ist erfüllt, wenn der Arbeitsausfall auf wirtschaftlichen Gründen oder einem unabwendbaren Ereignis beruht, er vorübergehend und nicht vermeidbar ist und im jeweiligen Kalendermonat mindestes ein Drittel der im Betrieb beschäftigten Arbeitnehmer von einem Lohnausfall von jeweils mehr als zehn Prozent ihres monatlichen Bruttoentgelts betroffen ist.BEISPIEL: In einem Betrieb sind 80 Arbeitnehmer beschäftigt. Wegen Absatzschwierigkeiten erhalten die Arbeitnehmer anstelle von 2.500 Euro im Monat nur noch 1.500 Euro als Bruttoarbeitsentgelt, also 40 Prozent weniger.Der Arbeitsausfall ist bei der Agentur für Arbeit schriftlich anzuzeigen. Die Anzeige kann nur vom Arbeitgeber oder dem Betriebsrat erstattet werden. Die persönlichen Voraussetzungen für die Zahlung von Kurzarbeitergeld sind, dassder Arbeitnehmer nach Beginn des Arbeitsausfalls eine versicherungspflichtige Beschäftigung fortsetzt, aus zwingenden Gründen aufnimmt oder im Anschluss an die Beendigung eines Berufsausbildungsverhältnisses aufnimmt,das Arbeitsverhältnis nicht gekündigt oder durch Aufhebungsvertrag aufgelöst ist undder Arbeitnehmer nicht vom Kurzarbeitergeld ausgeschlossen ist (z.B. weil er in dem gleichen Zeitraum Krankengeld bezieht).TIPP: Gegebenenfalls an den Betriebsrat wendenKurzarbeitergeld wird nicht automatisch, sondern nur auf Antrag gezahlt. Stellt der Arbeitgeber den Antrag nicht, sollten Sie sich unbedingt an den Betriebsrat wenden und ihn auffordern, tätig zu werden. Dauer und Höhe des AnspruchsKurzarbeitergeld wird zurzeit 24 Monate lang gezahlt, wenn der Anspruch bis zum 31.12.2009 entsteht. Die Höhe des Kurzarbeitergeldes ist kompliziert auszurechnen. Es beträgt für Arbeitnehmer mit einem Kind 67 Prozent und für die übrigen Arbeitnehmer 60 Prozent der »Nettoentgeltdifferenz«.Kurzarbeitergeld wird frühestens von dem Kalendermonat an geleistet, in dem die Anzeige des Arbeitsausfalls bei der Agentur für Arbeit eingegangen ist.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: