001

001

Inhaltsverzeichnis
 
 

002
Der Fressdrache im Himbeerbusch
Kokosnuss, aufstehen! Heute ist der große Tag!«, sagt Magnus eines Morgens.
Magnus ist der Vater des kleinen Drachen Kokosnuss.
»Wieso ist der Tag denn groß?«, fragt Kokosnuss. »Na, weil du in die Schule kommst, deshalb«, antwortet Magnus.
»Gibt es denn auch kleine Tage?«
Magnus überlegt. »Hm, nicht dass ich wüsste. Aber große Tage gibt es. Und mittlere und normale Tage gibt es auch. Und heute ist ein großer Tag, denn den ersten Schultag gibt es nur einmal im Leben.«
Der erste Schultag!
In Kokosnuss’ kleinem Drachenbauch kribbelt es schon seit Tagen vor Aufregung.
 
Auf dem Platz vor der Schulhöhle wimmelt es von Drachen: große und kleine und alte und junge. Denn jedes
003
Drachenkind wird von seiner Familie begleitet. Mittendrin steht Kokosnuss mit seinen Eltern
Mette und Magnus und mit Oma Aurelia und Opa Jörgen.
Kokosnuss trägt eine Drachenschultüte, die größer ist als er selbst. Auf die Schultüte hatte er sich am meisten gefreut, aber jetzt ist er viel zu aufgeregt, um daran zu denken. Er ist sogar so aufgeregt, dass er dauernd pinkeln muss.
»Mama«, flüstert er. »Ich muss mal!«
»Schon wieder?«, sagt Mette.
»Ganz dringend!«
»Na gut«, seufzt Mette. »Geh dort hinten in die Büsche. Aber beeil dich, es geht gleich los!«
 
Kokosnuss huscht in die Holunderbüsche.
Gerade als er wieder auf den Platz zurückgehen will, bemerkt er, wie sich oberhalb in den Büschen am Felsen etwas bewegt. Was war das? Leise schleicht er zum Felsen hinauf. Plötzlich bleibt er stehen. Unter einem Himbeerbusch ragt ein rotbrauner Drachenfuß hervor.
Au weia!, denkt Kokosnuss. Das ist ein Fressdrachenfuß! Fressdrachen sind gefährliche Drachen, die andere Tiere fressen. Aber es ist ein ziemlich kleiner Fressdrachenfuß. Kokosnuss beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Langsam geht er auf den Himbeerbusch zu.
004
»He, du da!«, ruft er plötzlich. »Was machst du in dem Busch?«
Da zuckt der Drachenfuß zurück, der Himbeerbusch wackelt, als wenn ein starker Windstoß hindurchginge, und plötzlich kullert ein junger Fressdrache heraus.
Im Nu springt er auf und faucht: »Was geht dich das an, was ich hier mache?«
»Werd nicht frech, sonst verbrenn ich dir die Schnauze!«, faucht Kokosnuss zurück. »Ich bin nämlich ein Feuerdrache!«
»Pah!«, erwidert der andere.
»Dafür bin ich ein Fressdrache! Und wenn du frech wirst, fress ich dich zum Frühstück!«
005
»Das glaubst aber nur du! Wir Feuerdrachen sind viel zu schlau, um uns auffressen zu lassen! Und weißt du auch, warum wir schlau sind? Weil wir nämlich in die Schule gehen. Ich gehe auch zur Schule, und zwar ab heute!« »Pah! Schule!«, sagt der kleine Fressdrache und rümpft die Nase. »Wir Fressdrachen brauchen keine Schule.«
»Und warum schleichst du dann hier herum und guckst heimlich zu?«, fragt Kokosnuss.
»Ich wollte nur mal gucken, wie so eine Schule aussieht«, antwortet der Fressdrachenjunge.
»Komm doch einfach mit hinunter!«, schlägt Kokosnuss vor.
»Ach nö«, brummt der kleine Fressdrache.
»So spannend ist das nun auch wieder nicht.«
006
007
In diesem Augenblick ertönt auf dem Platz ein lautes
Gongbadadong!
008