001

001

Inhaltsverzeichnis
 
 
 
 
 
 
 
 

die strafversetzten mönche

1 die fratres

abgespeckt
wenn das läuterung ist
 
nur noch schatten
selbst der koch
gebeugt
über letzten fragen
wo sind die karpfen
 
der teichmönch murmelt
ja wo
 
das heilige blut
das heiltätige wasser
die knöchelchen wo
das ewige suchen
 
der teichmönch murmelt
das orakel schweigt
ewig das suchen
 
nur der kleine
mit dem federkiel
jetzt wieder flügel
flötet befreit
keine spur
keine spur
kein gedächtnis

2 der bruder sagt

von zeit zu zeit
passiere er geheime gänge
und unser treffen sei
keine sünde wenngleich
er alt und ich
gemessen an seiner zeit
jung er unerlöst
mich zu erlösen
noch hoffnung bestünde
er könne einspringen
mit mitternachtshoren
kreuzgänge abschreiten
bei vollmond hand in hand
keine rückschlüsse keine rückzüge
er habe noch nie um meinesgleichen
betteln müssen so einer sei er nicht
sein gewicht von dem jetzt nicht
mehr die rede sein kann habe nie
dem anderen geschlecht bei
gelegen sei ihm einzig an buße
und das sei
nicht persönlich gemeint

3 war er nicht fromm

demütig keusch
ein einfacher bruder
unterwarf sich den regeln
faltete die hände
zum stundengebet
pflegte und hegte
das kräutergärtlein
überließ keinem gott
die gottlose natur
beschnitt wilde triebe
war das schon hoffart
oder verbarg er
unter frauenmantel
hexenkräuter
geheime mixturen
band teufelswurz
und engelsmilch
sieben neun
auch dreizehn
zu einem bund
verspielte er
mit magischen zahlen
das himmelreich
und höre ich ihn jetzt
dicht unter dem rasen
ist das seine hölle
schaufeln und graben
maulwurfsblind

4 öffentlich sogar