Details

Psychosomatische Intelligenz


Psychosomatische Intelligenz

Spüren und Denken – ein Doppelleben

von: Christian Fazekas

26,99 €

Verlag: Springer
Format: PDF
Veröffentl.: 18.05.2006
ISBN/EAN: 9783211312339
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 290

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Bauchgefühl und Verstand gehören zusammen! Nicht zuf- lig sind wir mit beiden Fähigkeiten, mit Spüren und Denken, ausgestattet. Wie gut diese Fähigkeiten allerdings gemeinsam genützt werden können, ist eine Frage Psychosomatischer - telligenz und Thema dieses Buches. In meiner ärztlichen und psychotherapeutischen Tätigkeit betreue ich seit vielen Jahren Menschen, die einen für sich passenden Umgang mit ihren psychischen und körperlichen Problemen suchen. Manche können dabei ihre körperlichen Emp? ndungen, ihr Spüren, hervorragend mit ihren geistigen Fähigkeiten verbinden. Bei anderen scheint es manchmal - rade so, als würden sie mit ihren geistigen Fähigkeiten nichts anzufangen wissen, wenn es um ihren Körper und ihr Körp- emp? nden geht. Der Wunsch, diese individuellen Unterschiede im Umgang mit sich selbst besser zu verstehen, führte mich zur Frage, wie sich unsere geistigen Fähigkeiten auf den eigenen Körper auswirken können. Unbestritten ist, dass sich menschliche Intelligenz auf Umwegen für den Einzelnen positiv bemerkbar macht. Vieles spricht allerdings dafür, dass auch ein unmitt- barer positiver Ein? uss besteht. Ein Arbeits- und Forschungsschwerpunkt der Universitä- klinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie in Graz, an der ich seit zehn Jahren tätig bin, ist der Bereich Psychosomatik. Der Begriff Psychosomatik bezieht sich auf ein ganzheitliches Verständnis des Menschen und seiner Umwelt.
Bauchgefühl und Verstand gehören zusammen! Nicht zuf- lig sind wir mit beiden Fähigkeiten, mit Spüren und Denken, ausgestattet. Wie gut diese Fähigkeiten allerdings gemeinsam genützt werden können, ist eine Frage Psychosomatischer - telligenz und Thema dieses Buches. In meiner ärztlichen und psychotherapeutischen Tätigkeit betreue ich seit vielen Jahren Menschen, die einen für sich passenden Umgang mit ihren psychischen und körperlichen Problemen suchen. Manche können dabei ihre körperlichen Emp? ndungen, ihr Spüren, hervorragend mit ihren geistigen Fähigkeiten verbinden. Bei anderen scheint es manchmal - rade so, als würden sie mit ihren geistigen Fähigkeiten nichts anzufangen wissen, wenn es um ihren Körper und ihr Körp- emp? nden geht. Der Wunsch, diese individuellen Unterschiede im Umgang mit sich selbst besser zu verstehen, führte mich zur Frage, wie sich unsere geistigen Fähigkeiten auf den eigenen Körper auswirken können. Unbestritten ist, dass sich menschliche Intelligenz auf Umwegen für den Einzelnen positiv bemerkbar macht. Vieles spricht allerdings dafür, dass auch ein unmitt- barer positiver Ein? uss besteht. Ein Arbeits- und Forschungsschwerpunkt der Universitä- klinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie in Graz, an der ich seit zehn Jahren tätig bin, ist der Bereich Psychosomatik. Der Begriff Psychosomatik bezieht sich auf ein ganzheitliches Verständnis des Menschen und seiner Umwelt.
Psychosomatik: Körperlicher Alltag Signale des Körpers • Im Getriebe des Alltags • Bodenkontakt • Spüren • Die psychosomatische Kompetenz des Säuglings • Das ganz normale Doppelleben • Bindung und Beziehung Psychosomatik: Die Macht des Denkens Ausflug in die Philosophie • Zur Psychosomatik der Gegenwart • Alamierter Organismus • Im Dauerstress • Pontenziale des Gehirns • Schnell und mühelos Intelligenz: Der Körper als Basis Heiße Themen • Vielfalt des Geistes • Emotionale Intelligenz Psychosomatische Intelligenz Frühe und neuere Experimente • Was ist PI? • Psychosomatische Genies • Leben, ohne sich zu spüren • Bitte, messen Sie meinen P-IQ Geheimnisvolle Gesundheit Aus erster Hand • Macht Kränkung krank? • Flexible Herzen • Abkühlen oder ausbrennen • Kreativ und konsequent Persönliche Freiheitsgrade Wenn du so bist wie dein Lachen • Licht und Schatten • PI im Alltag • Wohin des Weges? Literaturverzeichnis.
Univ. Doz. Dr. Christian Fazekas Geboren am 5. 1. 1962 in Leoben, Studium der Medizin in Graz. Facharzt für Psychiatrie, Arzt fürPsychotherapeutische Medizin an der Medizinischen Universität Graz, Universitätsklinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie. Habilitierte sich mit dem Thema "Psychosomatiche Intelligenz"Forschungstätigkeit an der University of Hawaii, School of Medicine. Mitbegründer des Netzwerks Psychosomatik Österreich.
Neue Sichtweise der Psychosomatik

Körper, Emotionen, Psyche und Intelligenz zu einer Einheit führen

Zahlreiche Fallbeispiele
Unser Denken spaltet Körper und Geist und schränkt uns auf beiden Ebenen ein. Auf Grundlage jüngster Forschungsergebnisse und klinischer Erfahrungen zieht der Autor einen ebenso einfachen wie überzeugenden Schluss: Menschliche Intelligenz beinhaltet Fähigkeiten, die sich auf den eigenen Körper beziehen und wohl gerade deshalb kaum Beachtung finden. Im ersten Teil des Buches stellt der Autor die Bereiche Psychosomatik und Emotionale Intelligenz vor, und entwickelt daraus ein innovatives Konzept der Psychosomatischen Intelligenz. Die zentrale Forderung lautet: Spüren und Denken könn(t)en einander sinnvoll ergänzen!

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: