my_cover_image

image

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Fischland-Darß-Zingst

Zingst

Experimentarium

 

Museumshof

 

Minigolf

Prerow

Natureum und Leuchtturm Darßer Ort

 

Darßmuseum

 

Tretbootfahren auf Prerowstrom und Bodden

Wieck

Darßer Arche

Born

Borner Türen und Sommertheater

 

Kletterwald Darß

 

Gut Darß und Wasserbüffel

 

Forst- und Jagdmuseum

Ahrenshoop

Seemannskirche bis Althäger Hafen

Wustrow

Fischländer Hafen am Bodden

 

Boddenfahrten mit Schaufelraddampfer und Zeesboot

 

Kranichbeobachtungen

 

Rad fahren auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Barth und Umgebung

Barth

Vineta-Museum

 

„Alraune“ im Adlige Fräuleinstift

 

Bibelzentrum

 

Technik- und Erlebnis-Museum „Alte Zuckerfabrik“

 

Barther Boddenbühne

 

Barther Theater-Garten

image

 

Surfen, Baden, Skaten, Reiten an der Jugendherberge

 

Survival-Tour

Kenz

Wunderquelle und Kirche

Starkow

Alter Pfarrgarten und Bienenstock

Bodstedt

Hafen und Ausflug ins Hinterland

Ribnitz-Damgarten und Umgebung

Ribnitz-Damgarten

Deutsches Bernsteinmuseum

 

Schaumanufaktur

 

Boddentherme

 

Hafen und Spielplätze

Klockenhagen

Freilichtmuseum

Neuheide

Natur-Schatzkammer und Paradiesgarten

Körkwitz

Körks Strandarena

Pütnitz

Technikmuseum

Marlow

Vogelpark

Bad Sülze

Salzmuseum

 

Wasserwandern auf Recknitz und Trebel

Tessin

Kinder-Spiel-Park „Alte Zuckerfabrik“

 

Freizeitzentrum

Rostocker Heide

Graal-Müritz

Aquadrom

 

Tretmobil-Fahren

Gelbensande

Jagdschloss

Wiethagen

Forst- und Köhlerhof

Rövershagen

Karl’s Erlebnis-Dorf

 

Kerzenscheune

Markgrafenheide

Kletterwald Hohe Düne

 

Rad fahren in der Rostocker Heide

image

Rostock, Warnemünde und Umgebung

Rostock

Kultuhistorisches Museum im Kloster zum Heiligen Kreuz

 

Spielplatz am Wall

 

Per pedes und per Rad – geführte Touren durch Rostock

 

Volkstheater

 

Petrikirche und Spielplatz

 

Kanuverleih und Flussbad

 

Fohlenhof Biestow

 

Zoo

 

Neptunschwimmhalle

 

Eishalle

 

Astronomische Station „Tycho Brahe“

 

Botanischer Garten

 

IGA-Park und Traditionsschiff

 

Kartbahnen

 

Schwimmhalle Gehlsdorf

 

KINDERland Roggentin

 

Hafenrundfahrt Rostock – Warnemünde

Warnemünde

Leuchtturm und Spaziergänge durchs Ostseebad

 

Piratenfahrt auf dem Kutter „Pasewalk“

 

Ostseewelten 5D-Kino

 

Heimatmuseum

 

Seehund-Forschungsstation

Göldenitz

Landschulmuseum

 

miniland

 

Rostocker Veranstaltungskalender

Anhang

Surf- und Segelschulen

 

Reiterhöfe

 

Impressum

 

image

Vorwort

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Erlebnisführer Anregungen und Tipps für aufregende Tage zwischen Fischland-Darß-Zingst und der Hansestadt Rostock geben kann.
Alle Ausflugsziele wurden von uns sehr sorgsam recherchiert. Trotzdem ist natürlich nicht auszuschließen, dass sich Fehler eingeschlichen oder aktuelle Änderungen ergeben haben.
In diesem Fall bitten wir Sie herzlich, uns nicht gram zu sein, sondern zum Stift oder in die Computertasten zu greifen, um uns darauf aufmerksam zu machen (Hinstorff Verlag GmbH, Postfach 10 10 11, 18001 Rostock;
thomas.gallien@hinstorff.de).
So haben wir die Chance, die nächste Ausgabe mit Ihrer Hilfe noch besser zu gestalten.
Dafür bedanken wir uns schon im Voraus.

image

„Papa, mir ist langweilig!“ oder „Mama, welchen Ausflug machen wir heute?“ – leidgeprüfte Eltern und Großeltern können ein Lied von solchen und ähnlichen Urlaubsproblemen ihrer Sprösslinge singen.

Dabei haben die lieben Kleinen oft sogar sehr konkrete Vorstellungen von einem Ferientag: Aufregend soll es sein, es soll Spaß machen – und Tiere kommen immer gut an. Die Eltern dagegen hätten meist nichts gegen ein wenig ungestörte Erholung. Vielleicht auch mal einen „Aktivtag“ per pedes oder auf dem Fahrrad. Damit jeder auf seine Kosten kommt, soll dieser Erlebnisführer Ihnen jede Menge Möglichkeiten vorstellen, gemeinsam eine wundervolle Zeit zu verbringen.
Deutschlands größte Halbinsel Fischland-Darß-Zingst punktet vor allem mit schönen Stränden und der intakten Natur des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Aber auch das Boddenhinterland, Barth und Ribnitz-Damgarten haben mehr und mehr lohnende Ziele zu bieten, die auf ihre Entdeckung warten. Und die Hansestadt Rostock verspricht sowieso rund ums Jahr spannende Unterhaltung.

Alle vorgestellten Museen, Spielmöglichkeiten und Ausflüge haben wir natürlich selbst getestet.
Konkrete Angaben zu Eintrittspreisen, Öffnungszeiten und Nebenkosten sollen Ihnen helfen, den Ausflug schon im Vorfeld gut zu planen.

Birgit Vitense, Kirsten Schielke und Harald Larisch

Fischland-Darß-Zingst

image

Zingst Experimentarium image

Seestraße 76
18374 Ostseeheilbad Zingst
Telefon 038232 / 84678

www.experimentarium-zingst.de

ab 3 Jahre
Öffnungszeiten
April bis Juni
Di bis So 10 bis 17 Uhr
Juli und August
täglich 10 bis 18 Uhr
September bis März
Di bis So 10 bis 16 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene 6 €
Kinder (ab 5 J.) 4,50 €
Kinder (3–4 J.) 2 €
Familienkarte 17 €
Mit Kurkarte Ermäßigung

Aufenthaltsdauer 2 Stunden

Parken kostenpflichtig am Haus

Shop mit Experimentierartikeln umd Mitbringseln

kinderfreundliches Familienrestaurant mit Spieltischen und Spielecke

Toilette

Wickelmöglichkeit im „vis-A-vis“

für Kinderwagen geeignet

image

Gewölbte Spiegel lassen die Figur entgleisen und der Kopf vollführt scheinbar unkontrollierte Drehungen – spielen, was das Haus hergibt, und dabei staunen und entdecken kann eine der interessantesten Möglichkeiten für Kinder und Eltern sein, Zeit miteinander zu verbringen.
Das Experimentarium in Zingst wurde nach dem Vorbild des weltweit ersten, in San Francisco gegründeten Exploratoriums errichtet. Selbstverständlich ist es kleiner als das amerikanische Vorbild von Frank Oppenheimer. Drei Räume und der Garten stehen dem Wissensdurst von Groß und Klein zur Verfügung.
Die Zingster Kinderwelt dreht sich um Logik, Wissen, Aufmerksamkeit. Es geht um optische Täuschungen, um das Hören, die Kraft des Wassers oder den Zauber von Schallwellen. Mit Augen, Ohren, Händen und Füßen kann jeder hier lernen, die Welt besser zu verstehen und gemeinsam etwas auszuprobieren.
Zusätzlich finden in der Fiffikus-Halle während der Saison zu festen Terminen verschiedene spannende Workshops statt.

image

image

Auch im Hof des Experimentariums kann man den Naturgesetzen auf die Schliche kommen. Die Wirkung eines Brennglases wird aus Sicherheitsgründen nur unter Aufsicht vorgeführt. Und während die Erwachsenen ganz heimlich wieder jung werden, versuchen sich die Kinder im Beherrschen von ferngesteuerten Booten oder Autos.

image

image

image

image

image

Museumshof

Strandstraße 1
18374 Ostseeheilbad Zingst
Telefon 038232 / 15561

www.zingst.de

ab 6 Jahre
Öffnungszeiten
November bis März
Di, Do, Sa 10 bis 16 Uhr
April
Mo bis Sa 10 bis 16 Uhr
So 14 bis 17 Uhr
Mai und Juni
Mo bis Sa 10 bis 17 Uhr
So 14 bis 17 Uhr
Juli bis Oktober
Mo bis Sa 10 bis 17 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene 3 €
Kinder frei

Aufenthaltsdauer ½ bis mehrere Stunden

Parken kostenfrei am Haus

Souvenirshop

Backstube & Ausstellungs-Café

Toilette

für Kinderwagen geeignet

image

DDer Zingster Museumshof nahe dem Ortseingang am ersten Kreisel beherbergt in historischen Gebäuden das Museum, eine Ausstellungs- und Veranstaltungsscheune, eine Bernsteinwerkstatt, die Pommernstube, eine Segelmacherei, die Waschküche und einen kleinen Garten. Besonders in der Hauptsaison und zur Weihnachtszeit bietet die Kreativwerkstatt der Pommernstube täglich unterschiedliche Kurse an. Filzen, Flechten, Bernsteinschleifen, Malen gehören dazu. Spielfeste für Kinder und Erwachsene zu den Themen Wasser – Feuer – Luft – Licht gibt es in den Sommer- und Herbstmonaten.
Von April bis Oktober ist jeden Donnerstag Markttag auf dem gesamten Gelände und ab Juni locken Montagabend-Konzerte die Besucher an. Die persönliche Betreuung der jüngeren Besucher schreibt man im Zingster Museumshof ganz groß. Und so können Eltern oder Großeltern unbesorgt das Museum durchstreifen, während die Kinder unter Anleitung zum Beispiel filzen oder selbst Schmuck gestalten.

image

image

Minigolf

Cordula Höhler
Rämel 21
Strandübergang 8
18374 Zingst
Telefon 038232 / 15733

ab 5 Jahre
Öffnungszeiten
April bis Mai
11 bis 18 Uhr

Juni, Juli, August
10 bis 21 Uhr

September, Oktober
11 bis 18 Uhr

Preise
Erwachsene 2 € (eine Runde, ohne Zeitbegrenzung)
Kinder 1,50 €
Pro Zehnerkarte ein Freispiel

Aufenthaltsdauer mindestens 1½ Stunden

Parken kostenpflichtig im Ort

Imbiss

für Kinderwagen geeignet

image

Der kleine Golfball rollt wieder an dem angepeilten Loch vorbei. Es scheint wie verhext. Gut beraten sind die Eltern, die nicht nur verbal, sondern mit dem Golfschläger ausgerüstet, einmal selbst das Einlochen versuchen.

Dann werden sie schnell merken, wo der Ball klemmt. Kinder können mit Geduld und hilfreichen Tipps in einen Wettbewerb mit den Großen eintreten.
Mitten im Ort, nahe dem Strandübergang 8, befindet sich diese Spielanlage. Sie verfügt über 18 Bahnen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Der Ball rollt auf Kunststoffbelag und lässt sich gut führen. Von Hecken und Rasen gesäumt und teilweise von Bäumen beschattet, kann man hier ausgezeichnet spielen.
An den Seiten stehen vereinzelt Tische und Stühle, so dass ein süßer oder herzhafter Imbiss in Ruhe eingenommen werden kann.

image

image

image

Prerow

image

Natureum und Leuchtturm Darßer Ort

Deutsches Meeresmuseum
Stralsund
Außenstelle Darßer Ort
Darßer Ort 1–3
18375 Born am Darß
Telefon 038233 / 304

www.meeresmuseum.de

ab Kleinkindalter
Öffnungszeiten
Mai bis Oktober
täglich 10 bis 18 Uhr

November bis April
Mi bis So 11 bis 16 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene 4 €
Kinder (ab 4 J.) 3 €
Familienkarte (2 Erwachsene, 1 Kind) 8,50 €, jedes weitere Kind 1,50 €

Aufenthaltsdauer ca. 2 Stunden (ohne Anfahrt oder Wanderung)

Parken kostenpflichtig in Prerow

Museumsshop

Café am Leuchtturm

Toilette

image

Die Nordspitze des Darßes mitten im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft liegt etwa 5 km nordwestlich von Prerow und ist nur zu Fuß, per Fahrrad oder Pferdekutsche zu erreichen.

Der Leuchtturm ist mit seinen mehr als 160 Jahren einer der ältesten der gesamten Ostseeküste.
Heute gehört er zum Ensemble des Natureums und bietet bei klarer Sicht einen phantastischen Ausblick über die Ostsee bis zum Dornbusch auf Hiddensee oder sogar zu den Kreidefelsen der dänischen Insel Møn.

Im früheren Leuchtturmwärterhaus sind mehrere Ausstellungen zu sehen, die die Tiere und Naturräume der Region vorstellen. Das ehemalige Stallgebäude beherbergt heute das Ostseeaquarium und das Oberwärterhaus das „Café am Leuchtturm“. Das kann aber nur besuchen, wer den Eintritt ins Natureum bezahlt hat. Wenige Schritte hinter dem Natureum gelangt man an den Strand. An heißen Tagen ist er ein schöner Badeplatz, den man allerdings mit vielen anderen teilen muss. Außerhalb der Hauptsaison erweist er sich als ein herrlicher Fundort für Steine aller Art und Fossilien wie versteinerte Seeigel und Hühnergötter.
Wanderfreudigen Urlaubern ist ein wunderschöner Rundweg (etwa 1½ Stunden) zu empfehlen. Etwas versteckt beginnt er in der Nähe des Fahrradparkplatzes und führt über die Dünen. Unterwegs bieten mehrere Aussichtsplattformen einen Rundblick über die Küstenlandschaft.

image

image

image

image

image

Darßmuseum

Waldstraße 48
18375 Prerow
Telefon 038233 / 69750

www.ostseebad-prerow.de

ab 3 Jahre
Öffnungszeiten
April
Mi bis So 10 bis 17 Uhr
Mai bis Oktober
Di bis So 10 bis 18 Uhr
November bis März
Fr bis So 13 bis 17 Uhr
Sonderöffnungszeiten zum Jahreswechsel

Preise
Erwachsene 4 € / 3 €
Kinder (ab 6 J.) 2,50 €
Ermäßigung mit Kurkarte

sonntags für die ganze Familie
Eintritt 3 €
Kreativwerkstatt 3,50 €

Aufenthaltsdauer etwa 1 Stunde

Parken kostenlos am Haus und in der Hülsenstraße

Museumsladen

Toilette

image

Das Museum hält eine Menge von Wissenswertem über die Region bereit. Darßer Haustüren und ihre Bedeutung, eine original eingerichtete alte „gute“ Stube, Segelschiffsmodelle oder Reisemitbringsel der Seeleute aus aller Welt.

Immer mittwochs um 14 Uhr lädt eine Kreativwerkstatt interessierte Kinder zu einer besonderen Führung durchs Haus ein. Und im Sommer gibt es jeden Donnerstag um 19 Uhr eine Gute-Nacht-Geschichte.