Details

Risiko Demenz für Menschen mit Lernschwierigkeiten


Risiko Demenz für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Ergebnisse internationaler Studien
1. Aufl.

von: Christina Kuhn, Anja Rutenkröger

27,99 €

Verlag: Mabuse-Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 17.10.2018
ISBN/EAN: 9783863214692
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 247

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Bei Menschen mit Lernschwierigkeiten besteht ein erhöhtes Risiko für eine Demenzerkrankung im Alter. Studien prognostizieren, dass sich die Anzahl der Betroffenen in den nächsten 10 Jahren verdreifachen und weiterhin ansteigen wird. Nicht nur Betreuungs-, Wohn- und Arbeitseinrichtungen, sondern auch Familien stoßen bei dieser Doppelbelastung an ihre Grenzen. Finden demente Menschen mit Lernschwierigkeiten in den aktuell gängigen Demenzstrategien überhaupt Beachtung? In diesem Buch werden aktuelle internationale Studienergebnisse wiedergegeben und anhand einer Befragung in Einrichtungen der Behindertenhilfe in Baden-Württemberg überprüft, wie es in der Praxis aussieht. Welche Strategien werden umgesetzt? Welche Lücken müssen geschlossen werden?
Diese Publikation unterstützt die Forderung der Vereinigung "Mensch zuerst – Netzwerk People First", dass die Bezeichnung "geistig behindert" abgeschafft und durch "Lernschwierigkeiten" ersetzt wird.
Inhalt
Teil A
1. Epidemiologie
Demenz bei Menschen mit Down-Syndrom
Lebenserwartung und Sterblichkeit bei Menschen mit Down-Syndrom
Demenz bei Menschen ohne Down-Syndrom
Zukunft der Behindertenhilfe
2. Alt werden/sein mit Lernschwierigkeiten
Studien zum Thema Alter bei Menschen mit Lernschwierigkeiten
Alt werden mit Down-Syndrom
Gesundheitliche Beeinträchtigungen bei Menschen mit Down-Syndrom
Gebrechlichkeit
Zukunft gestalten lernen
3. Medizinische Forschungsergebnisse
Amyloid-Precursor-Protein und Beta-Amyloid-Protein
Tau-Proteine
Chronisch oxidativer Stress
Nervenwachstumsfaktor
Neuroinflammation
Fazit
4. Diagnostik bei Menschen mit Lernschwierigkeiten
Gehirnveränderungen
Frühsymptome
Diagnostische Schwierigkeiten und Fehldiagnosen
"Mild Cognitive Impairment" und Demenz
Depression
Schlafstörungen, Störungen des circadianen Rhythmus
Reversible Demenzen
Diagnostische Demenz-Stolpersteine
Der diagnostische Pfad
Kompetenz für Diagnostik
5. Assessments
Testverfahren für Menschen mit Lernschwierigkeiten
Forschung: Instrumente und Assessments
Reliabilitäts- und Validitätsprüfung
Weltweit: ein Instrument für alle
Grenzbereiche: Sensorische Beeinträchtigungen oder Demenz?
Epilepsie
Empfehlungen für praktische Ärzte
6. "Hearing the voice" – Selbstsicht der Betroffenen
Das Problem der angemessenen Methode
Alt werden – Ansichten von Menschen mit Lernschwierigkeiten
Gespräche führen mit Menschen mit Lernschwierigkeiten und Demenz
Sichtweisen von Menschen mit Lernschwierigkeiten mit Demenz
Das Forschungsfeld: Die subjektive Erfahrungswelt Betroffener
Technische Systeme: was Menschen mit Lernschwierigkeiten davon halten
Fazit
7. Angehörige von Menschen mit Lernschwierigkeiten und Demenz
Familiengeschichten und Bewältigungsstrategien
Empfehlungen für die Praxis – Wissenslücken schließen
Zukunfts- und Notfallplan für Familien
8. Mitbewohner/innen von Menschen mit Lernschwierigkeiten und Demenz
Studiendesign nach Lynggaard & Alexander
Die Zusammensetzung der Gruppe
Bestandsaufnahme: Verhaltensveränderungen wahrnehmen
Die Gestaltung der Gruppentreffen
Stabilisierung des Zusammenarbeitens: Erweiterung des Ansatzes
Fazit
9. Fachkräfte für Menschen mit Lernschwierigkeiten und Demenz
Wechselseitigkeiten
Bedürfnisse von Mitarbeiter/innen
Fortbildungsbedarfe für Fachkräfte
10. Wohnen und Leben: Welche Ansätze werden diskutiert?
Übergreifende konzeptionelle Ansätze
Wo leben Menschen mit Lernschwierigkeiten in Deutschland?
Ein Umzug als Alternative?
Wohnen und Leben in Großbritannien
Wohnen und Leben in Australien
Demenzgerechte Umweltgestaltung
Fazit
11. Biografie und Erinnerungspflege
Studienansätze im Feld Erinnerungspflege und Biografiearbeit
Biografiearbeit als Bildungsprozess
Identität stärken durch Biografiearbeit und Erinnerungspflege
Life Story Work
Studien zu Life Story Work
Technische Angebote für die Erinnerungspflege
Wohlbefinden fördern durch Erinnerungen
Fazit
12. Palliative Pflege
Herausforderungen für die pflegerische und medizinische Betreuung
Ethische Herausforderungen am Lebensende
Schmerz
Praxisempfehlungen
Fazit
13. Nationale Leitlinien und Strategien
Empfehlungen aus Großbritannien
Aktionsplan aus USA
Praxisnaher Leitfaden aus Australien
Fazit

Teil B
14. Empirische Befunde: Praxiserhebung
Stichprobe
Wohnen
Arbeiten
Förder- und Betreuungsbereich
Fazit
15. Ergebnisse der Telefoninterviews
Pflegestützpunkte: Ergebnisse
Demenzfachberatungsstellen: Ergebnisse
Fachkliniken: Ergebnisse
Was Angehörige bewegt
Schlussfolgernde Zusammenfassung
Anhang: Überblick Projekte in Deutschland
Christina Kuhn, geb. 1959, ist Kulturwissenschaftlerin, Pädagogin und Krankenschwester. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Demenz Support Stuttgart ist sie in den Themenfeldern Menschen mit Lernschwierigkeiten, Kunst und Kultur sowie Migration und Demenz aktiv.
Anja Rutenkröger, geb. 1970, Dr., ist Pflegewissenschaftlerin und Krankenschwester. Ihre aktuellen Themenfelder als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Demenz Support Stuttgart sind Menschen mit Lernschwierigkeiten, Sport und Bewegung sowie Natur und Demenz.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Justicia en el sistema de salud colombiano
Justicia en el sistema de salud colombiano
von: Jesús Alercio Ortega Bolaños
EPUB ebook
4,49 €
ABC de los procedimientos clínicos básicos
ABC de los procedimientos clínicos básicos
von: Juan David Jiménez Gómez, Rubén Guillermo Jaramillo Salamanca, Gladys Alfonso Hernández
EPUB ebook
4,49 €